Das Spiel – Jan Beck

Das Spiel – Jan Beck

Sie jagen dich. Sie töten dich.

Als Mavie während einer Party auf ihr cooles, im Dunkeln leuchtendes Tattoo angesprochen wird, hält sie das für einen Scherz. Doch dann sieht sie es im Lichtstrahl der Tanzfläche mit eigenen Augen und gerät in Panik: Woher kommt der Skorpion auf ihrer Haut? Mavie ahnt nicht, dass das Zeichen sie zur Zielscheibe eines perfiden Spiels macht.
Zur gleichen Zeit übernehmen die Ermittler Inga Björk und Christian Brand den Fall einer brutal im Wald ermordeten Joggerin. Noch wissen sie nicht, dass dies erst der Anfang einer grausamen Mordserie ist. Und dass sie nur eine Chance haben, diese zu stoppen: Sie müssen die Seiten wechseln – und das tödliche Spiel mitspielen …

Vorab noch ein großes Dankeschön an das bloggerportal und den Penguin Verlag für das tolle Rezensionsexemplar. 

Rezension:

Das Cover finde ich großartig! Obwohl es recht simpel gestaltet ist, hat es mich von Anfang an angesprochen. Die Farbgebung, die Augen des Vogels und der Knüller: die Federn sind haptisch hervorgehoben. 

Doch nicht nur die Covergestaltung hat mich bei dem Buch angesprochen, auch der Klappentext hat es ganz schön in sich. Meine Neugier war geweckt.
Ein Thriller ist “Das Spiel” alle mal und meiner Meinung nach auch nicht unbedingt für zartbesaitete Seelen zu empfehlen, denn bei einer Szene im Buch bekam ich tatsächlich auch hier ein leichtes Ekelgefühl.

In vielen kurzen Kapiteln, die aus der Sicht verschiedener Menschen geschrieben sind, führt uns der Autor durch das Buch. Wir begleiten die (potentiellen) Opfer gleichermaßen, wie das Ermittlerteam. Gleichzeitig gibt es zwischendurch immer mal wieder einen kurzen Rückblick in die Vergangenheit.
Es bleibt durchgehend spannend und überraschende Wendungen sorgten dafür, dass ich nicht schon viel zu früh zu viel über das Ende erahnen konnte.

Das Buch ist in sich abgeschlossen und benötigt keinen Folgeband. “Das Spiel” ist jedoch der Auftakt zu einer Reihe von Büchern, die das Ermittlerteam Björk und Brand als Hauptfiguren hat.

Fazit:

Ein sehr spannender Thriller, der direkt mit einem hohen Tempo und Spannung beginnt. Das Buch will man am liebsten in einem durchlesen, um zu erfahren, wie das Spiel beendet wird. Absolut empfehlenswert!

4/5*

20-10-20


  • Seitenzahl : 481 Seiten
  • Herausgeber : Penguin Verlag; Originalausgabe Auflage (1. Juli 2020)
  • ISBN-13: 978-3328105572

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.