No Mercy: Diese Fahrt überlebst du nicht – Taylor Adams

No Mercy: Diese Fahrt überlebst du nicht – Taylor Adams

Die Fahrt in ein neues Leben wird für sie zum Albtraum

Mit einem vollgepackten Auto sind James und Elle auf dem Weg in ein neues Leben. Doch ihre geplante Route durch einen Abschnitt der Mojave-Wüste ist von einem Steinschlag blockiert. Das Paar muss auf eine schlecht ausgebaute Straße ausweichen. Kurz darauf bleibt ihr Wagen liegen. Sie sitzen fest – mitten im Nirgendwo, mit nur einer Flasche Wasser und ohne Handyempfang. Was die beiden noch nicht wissen: Sie sind nicht allein in der Wüste. Eine Meile entfernt hat ein Scharfschütze Position bezogen. Bis auf das Auto gibt es weit und breit nichts, was ihm die Sicht verstellt. Der Himmel ist klar. Es ist der perfekte Tag für ein paar Zielübungen… (Quelle: Amazon.de)

Dankeschön an den Heyne-Verlag und das bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar. 

Rezension: 

Das Setting zu dieser Geschichte fand ich wirklich spannend. So viele Geschichten um einen Killer, der seinen Opfern in einer Wüste auflauert und dann ein tödliches Spiel mit ihnen spielt. Trotz aller Spannung ist einiges an dieser Geschichte schlecht durchdacht. 

Bei ausreichend Action ist James der Held der Geschichte, der mich sehr an „McGyver“ erinnerte. Ich mochte das sympathische Paar durch ihre Art miteinander umzugehen, zumal ich mich mit so manchen Problemen identifizieren konnte. 

Zwischendurch wird aus der Sicht des Täters erzählt, so dass auch seine verdrehte Motivation klar wird. Seine inneren Monologe fand ich sehr amüsant.

Fazit:
„No Mercy“ ist ein spannender, kurzweiliger und amüsanter Thriller, den man lesen kann, aber nicht muss. In Erinnerung wird er mich sicher nicht wirklich bleiben. 

3/5*


  • Herausgeber : Heyne Verlag; Deutsche Erstausgabe (01/2021)
  • Taschenbuch : 400 Seiten
  • ISBN-13 : 978-3453441019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.